Die wilden Jahre.

1996-1999
In dieser langen Zeit passierte nicht so viel, das für jedes Jahr ein Eintrag notwendig wäre…

1996 gab es das 10 Jährige Vereinsjubiläum, welches mit Wettkämpfen gefeiert wurde, bei welchen auch die Stadt- und Gaumeister ermittelt wurden. 1998 war unser Verein in München sehr erfolgreich, wo das Deutsche Turnfest stattfand. 1999 sind die Herren und Damen Mannschaften im Fechten in die 3. Runde des Deutschlandpokals gekommen. Jedoch durften sie in der 4. Runde nicht mehr starten, da der Verein gegen die Neuregelung der FIE- Lizenzen beim DFB Einspruch erhoben hatte und die Fechter ohne gültige Lizenz vom Deutschlandpokal ausgeschlossen wurden. Später im Jahr stand noch der Sommerurlaub in Sörup an, welcher wie immer ein schönes Erlebnis war.

2000
In diesem Jahr ist wieder eine Menge passiert: beim Fechtmarathon in Hoffnungstal wurden jede Menge Medaillen abgestaubt. Auch beim Friesenkampf gab es erfreuliche Nachrichten: Unser Verein qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften in Berlin, wo wir dann im selben Jahr eine Bronze Medaille bekamen. Auch beim Montan Turnier waren wir wieder erfolgreich: Es gab 3 Medaillen.

2001
Die Theaterfechter unseres Vereins traten 2001 zum ersten Mal in der Ruhrlandhalle zusammen mit den Sportfechtern auf. Zum 15-jährigen Jubiläum wurden wir mit einem Artikel in der Zeitschrift „Fechtsport“ geehrt. Auch bei den Landesmeisterschaften und bei dem Mannschaftswanderpokal räumten wir ordentlich Medaillen ab.

2002
Erstmals nahm unser Verein bei den DM im Modernen Fünfkampf teil. auch beim Deutschlandpokal wurde die 2. Runde erreicht.

2003
Bei den deutschen Meisterschaften im Fünfkampf holte Raphaela Becker den Pokal in der Altersgruppe der Schüler. Allgemein war unser Verein hier sehr erfolgreich, da es auch viele 2. und 3. platzierte gab. Es gab noch ein wichtiges Ereignis in diesem Jahr: Die Fechttrainingsstätte wurde in die Turnhalle 3 der Matthias-Claudius-Schule (MCS) verlegt. 
Jedoch hat unser Kugelstoß und Laufergebnis bei den „Deutschen“ in Ludwigshafen deutlich unter der Schließung des Sportplatzes in der Hei wegen Bergschäden gelitten.

2004
Im Mai gewannen unsere Mannen traditionsgemäß den Kaiserbergpokal. Auch bei den Rheinisch-Westfälischen Meisterschaften in Remscheid war unser Verein erfolgreich und durfte daher bei den DM in Essen starten. 
Bei den DM in Essen gab es dann 2 Goldmedaillen für uns, sowie viele weitere gute Platzierungen. 
Auch wurde in diesem Jahr das erste Mal das Fred-Krüger Gedächtnis Turnier gefochten bzw. geschossen. Die beiden Wanderpokale spendete unser verstorbener Fechtmeister noch zu Lebzeiten.

2005
Im August wurde unser Traditionelles School’s out Turnier zum Beginn der Sommerferien gefochten. Hier war unser Verein im Vergleich zu den Gästen weit überlegen. 
Um sich auf die Deutschen Meisterschaften im Friesenkampf in Berlin vorzubereiten gab es einen Lehrgang über ein ganzes Wochenende. Dies machte auch allen Teilnehmern viel Spaß, war jedoch auch sehr anstrengend da es innerhalb von 2 Tagen 12 Stunden Sportprogramm gab. 
Bei den DM ging es dann hoch her: Eine Goldmedaille, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille sowie jede menge 4. Plätze. Nach den Meisterschaften stand dann noch die Theaterfechtgruppe zusammen mit den Schauspielern des Musicals „Die drei Musketiere“ auf der Bühne.

2006
Jubiläum!!!!!!!
Jetzt gibt es unseren Verein schon sensationelle 20 Jahre! Die alteingesessenen Vereine im Ruhrgebiet haben unserem Verein eine Maximale Lebenserwartung von 3 Jahren gegeben. Es heißt ja auch: „Totgesagte leben länger!“ 
Um dieses Jubiläum zu ehren wurden von der Präsidentin des Westfälischen Fechterbundes Frau Gertrud Peters Ehrungen an die Vereinsleitung und an manche Fechter überreicht. 
Auch stand dieses Jahr wieder Sörup auf dem Programm: Wir hatten in diesen 2 Wochen in den Sommerferien jede Menge Spaß bei schönstem Wetter an der Ostsee. Genaueres berichten euch die Vereinsmitglieder selbst. 
Auch bei den DM machten wir uns selbst Geschenke in Form von 3 Goldmedaillen, einer Silber-, drei Bronzemedaillen und vielen anderen guten Platzierungen. So ein gutes Ergebnis hatten wir lange nicht mehr.

weiter  zu 2007-2013