Presse

10. Juli 2017

scools out Turnier und Stadtpokal

Kurz vor den Sommerferien findet traditionell unser schools out Turnier statt. Gleichzeitig wird das Finale des Stadtpokal ausgefochten. Eine schöne Gelegenheit auch für die ganz Kleinen ihr bisher erlerntes Fechtkönnen zu zeigen. Alle Bochumer Fechtvereine konnten teilnehmen. Eltern, Freunde und Familie waren eingeladen.

Die ältere Jugend sorgte gemeinsam mit dem Caféteria-Team dafür, dass keiner hungern musste.

Am Ende konnten sechs neue Stadtmeisterinnen und Stadtmeister 2017 gekürt werden:

Minidegen
Ella Brofazy und Amar Memic

 

 

 

 

 

 

 

Degen jüngere Jugend
Hannah Gerhardy und Lennart Breil

Platz zwei: Paula Wrede und Sidney Werdehausen
Platz drei: Jette Schlünkes und Adrian Scharf
Platz vier: Edmée Schröder

 

 

 

Degen ältere Jugend
Lynn Wenke und Tim Wilde

Platz zwei: Laura Wagner und Thomas Reinirkens
Platz drei: Britta Altmeyer und Yorick Münchow
Platz vier:  Antonia Hamm und Jorit Obenlüneschloss
Platz fünf: Laura Kuckartz und Lennart Karla
Platz sechs: Laura Sommer und Nils Schmitt
Platz sieben: Katelyn Hysa und Simon Becker-Wyzujak
Platz acht: Rüdiger Schott

 

 

Beim schools out Turnier zeigten die neuen Minifechterinnen und Minifechter ihr ganzes Können:

Minidegen Damen Anfänger:

  1. Platz – Lea Döhmann
  2. Platz – Sophie Breidenbach
  3. Platz – Kunigunde Horenburg

 

 

 

 

 

 

Minidegen Herren Anfänger:

1. Platz – Amar Memic
2. Platz – Linus Gerhardy
3. Platz – Ben Bursche
4. Platz – Jonas Hagemann
5. Platz – Xaver Horenburg
6. Platz – Kilian Miodeck
7. Platz – Noah Schulte
8. Platz – Raphael Neal

 

Im Langdegen wurde Hin- und Rückrunde gefochten. Nach zwölf schweißtreibenden Gefechten hieß es:

Damen Degen:
1. Platz – Laura Wagner
2. Platz – Hannah Gerhardy
3. Platz – Ella Brofazy
4. Platz – Paula Wrede
5. Platz – Edmée Schröder

Herren Degen:
1. Platz – Lennart Breil
2. Platz – Sidney Werdehausen

 

 

Hurra Ferien!

 

8. Juli 2017

Spalier für Anna-Lucia

Heute hat unsere Fechtfreundin Anna-Lucia geheiratet und wir haben sie und ihren Mann nach der Trauung mit einem Spalier überrascht!
Herzlichen Glückwunsch!

Heimliche Vorbereitungen …


Achtung … das Brautpaar kommt, die Degen hoch …

 

Juli 2017

Goldregen für Friesenkämpfer beim Kaiserbergturnier in Duisburg

Beim 130. Kaiserbergfest in Duisburg standen die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan sprichwörtlich im Medaillenregen. In den fünf Disziplinen Schießen, Laufen, Kugelstoßen, Schwimmen und Fechten hieß es am Ende sechsmal Gold, viermal Silber, dreimal Bronze und zwei vierte Plätze. Ganz oben auf dem Podest stand Hannah Gerhardy (w12-13), die sich nach der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft auch in Duisburg den ersten Platz sicherte. Ebenso Gold holten sich die Deutsche Vizemehrkampfmeisterin Britta Altmeyer (w40+) und die jüngste Starterin Sophie Breidenbach (w bis 11), mit einer souveränen Leistung auf ihrem ersten Mehrkampf. Bei den Männern 30+ hielten Rüdiger Schott und  Vereinskollege Tim Wilde (m20+) eine Goldmedaille in Händen. Auch hier zeigten die jüngsten Teilnehmer (m bis 11) klasse Wettkämpfe und standen gleich zu zweit auf dem Podest: Amar Memic holte Gold, Ben Bursche die Silbermedaille.

Weitere zweite Plätze erkämpften sich Frederik Schlünkes (m12-13), Jorit Obenlüneschloss (M 20+) sowie Laura Wagner (w16-17). Bronze sicherten sich Laura Kuckartz (w16-17), Daniel Halupka (m12-13) und Thomas Reinirkens (m20+). Nur knapp am Podest vorbei, freute sich Edmée Schröder (w12-13) trotzdem über ihren vierten Platz. Ebenso Linus Gerhardy (m12-13), der erstmalig gestartet einen starken Mehrkampf zeigte.

Dank der sportlichen Gemeinschaftsleistung gelang es den FKFC’lern den Kaiserberg-Pokal des Gesamtturniers mit über 555 Punkten wieder nach Bochum zu holen.

 

Juni 2017

FKFC d’Artagnan Nachwuchs holt Gold in Berlin

Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) im Friesenkampf fanden in diesem Jahr im Rahmen des 43. Internationalen Deutschen Turnfestes in Berlin statt. Die Mehrkämpfe gehören beim Turnfest nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den beliebtesten Wettkampfaktivitäten. Das besondere Flair und die großartige sportliche Atmosphäre konnten auch die Sportlerinnen und Sportler des FKFC d’Artagnan Bochum genießen. Mit 16 Aktiven und sechs Begleitpersonen hieß es schon lange im Vorfeld: „Wir fahren nach Berlin!“. Vor den eigentlichen Wettkämpfen wurde die Hauptstadt kulturell erkundet, ob geschichtliche Wanderung entlang der Mauer, Musical-Besuch, TuJu-Party oder ausgedehnte Shopping-Touren… es war für alle etwas dabei.

In den Disziplinen Schießen, Leichtathletik – Kugelstoßen und Laufen –, Schwimmen und Fechten setzte  sich Hannah Gerhardy  (w 12-13) souverän gegen die starken Konkurrentinnen durch. Mit persönlicher Bestzeit im Laufen und einer super Fechtleistung sicherte sie sich Gold und den Titel Deutsche Mehrkampfmeisterin 2017. Vereinskollegin Jette Schlünkes schlitterte nur knapp am Podest vorbei auf den vierten Platz und beeindruckte alle mit der besten Schwimmleistung in der Altersgruppe. Auf Platz sechs landete die Jüngste des Dreierteams Edmée Schröder, die sich mit sagenhaften 95 Ringen beim Schießen den Gesamtsieg aller MehrkämpferInnen des Turniers in dieser Disziplin holte. „Ein beeindruckendes Ergebnis unserer jüngsten Teilnehmerinnen“, freute sich auch erste Vorsitzende Andrea Reinirkens über die sportlichen Leistungen. In der Altersklasse W 16-17 zeigte Laura Kuckartz souveräne Wettkämpfe, dennoch hieß es für sie mit Platz vier knapp vorbei am Podest. Paula Wrede holte sich in der gleichen Altersklasse nach einem ordentlichen Mehrkampf den siebten Platz. Laura Wagner landete auf Platz zehn. Auch Laura Sommer (w 20+) musste sich nach schweißtreibendem Einsatz mit einem knappen Rückstand und dem vierten Rang zufrieden geben. Britta Altmeyer (w 40+) war als Vizemeisterin gestartet. Die Sportwartin des FKFC überzeugte insbesondere beim Schießen und Schwimmen und stand am Ende erneut als Deutsche Vizemehrkampfmeisterin und der Silbermedaille auf dem Podest.

Sidney Werdehausen (M 14-15) zeigte gute Lauf-, und Fechtleistungen und landete in einer starken Gruppe im Mittelfeld auf dem achten Platz. Einen respektablen fünften Platz sicherte sich Jorick Münchow (M 16-17) der in der Disziplin Schwimmen und Kugelstoßen überzeugte. Nur ein Siegtreffer im Fechten fehlte Erik Schwarzer (M 20+) zum Platz auf dem Podest, am Ende hieß es auch für ihn Rang vier. Direkt gefolgt von Nils Schmitt auf dem fünften Platz und Jorit Obenlüneschloß auf dem siebten Platz. In gleicher Altersklasse landete Simon Becker-Wyzujak auf dem achten und Thomas Reinirkens auf dem neunten Rang.

  

Aufwärmen vor den Wettkämpfen!

 

2. Juni 2017

Berlin, Berlin wir fahren zum Internationalen Deutschen Turnfest nach Berlin!!!

Nach neun Stunden Busfahrt endlich angekommen. Wir sind mitten drin, beim Festumzug. Tolle Stimmung!

 

Mai 2017

Erneut auf dem ersten Platz beim Sportabzeichen Wettbewerb Bochum

In der Vereinswertung „Vereine bis 100 Mitglieder“ konnten wir unseren ersten Platz aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Mit sagenhaften 63,5 Prozent setzen wir uns wieder deutlich von den Zweit- und Drittplatzierten ab. Eine super sportliche Gemeinschaftsleistung!

 

 

 

 

April 2017

Friesenkämpfer auf Fechtturnier

Bereits seit 1986 findet das Graf-Engelbert Fecht Turnier in Bochum statt. Starten können Schüler und B-Jugendliche, für die es um wichtige Punkte auf der Landesrangliste geht.

Mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus anderen Landesverbänden war das traditionsreiche Turnier am vergangenen Wochenende in der Carolinen Schule wieder gut besucht. Mit dabei drei MehrkämpferInnen des FKFC d’Artagnan die in der Disziplin Degenfechten starteten. Sydney Werdehausen (B Jugend älterer Jahrgang) musste sich jedoch bald nach der Vorrunde geschlagen geben und stand am Ende auf Platz zehn. Hannah Gerhardy (B-Jugend) ließ die eine oder andere Gegnerin schwitzen und  erreichte nach der Qualifikationsrunde den sechsten Platz. Jüngste in der Runde Ella Brofazy (Schülerin) qualifizierte sich ebenfalls für die KO Runde und stand am Ende auf dem fünften Platz.

Für Gerhardy und Werdehausen war das Fechtturnier ein guter Testlauf für die anstehenden Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Berlin an denen beide teilnehmen werden.

 

 

 

 

März 2017

Landesfinale Schulmeisterschaften
FKFC Fechterinnen der TKS Fechtmannschaft erneut auf dem Siegerpodest

Das diesjährige Landesfinale der Schulen im Fechten fand am 27. März 2017 in den Leistungssporthallen der Friedrich-Albert-Lange-Schule (FALS) in Solingen-Wald statt. Zu den Wettkämpfen kamen insgesamt 16 Mannschaften von verschiedenen Schulen aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Düsseldorf, Köln und Münster nach Solingen, um unter den Meistern der Bezirke die besten Schulteams des Bundeslandes in den verschiedenen Wettkampfklassen zu ermitteln. Traditionell kämpften die Fechterinnen und Fechter in den Waffendisziplinen Degen und Florett sowie im Säbel in zwei verschiedenen Altersklassen.

Die Theodor-Körner-Schule (TKS) stellte mit Hannah Gerhardy, Edmeé Schröder, Jette Schlünkes (alle Jahrgang 2004) und Laura Kuckartz die jüngste Mannschaft in der Wettkampfklasse II (2000-2004). Nach schweißtreibenden Gefechten in neun zum Teil sehr knappen Einzelwettkämpfen holten sich die vier Fechterinnen des FKFC d’Artagnan Bochum Bronze  hinter den Mannschaften aus Leverkusen (Silber) und Solingen (Gold).

 

 

März 2017

Testlauf für FKFC Fechterinnen
Westfälische A-Jugendmeisterschaften in Arnsberg

Insgesamt 34 Degenfechterinnen standen sich bei den diesjährigen Westfälischen A-Jugendmeisterschaften in Arnsberg gegenüber. Für die vier teilnehmenden Fechterinnen des FKFC d‘Artagnan war es das erste Turnier nach dem Wintertraining. Die Mehrkämpferinnen Jette Schlünkes, Laura Kuckartz und Edmée Schröder zeigten gute Gefechte, blieben aber auf den hinteren Plätzen während sich Laura Wagner im großen Feld der reinen Fechterinnen souverän behaupten konnte und nach vielen sehr knappen Ergebnissen auf Platz elf landete.

 

 

 

 

Januar/Februar 2017

FKFC d’Artagnan wählt neuen Vorstand

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des FKFC d’Artagnan gab es einen Wechsel in der Führungsspitze:  Andrea Reinirkens wurde zur ersten Vorsitzenden und Christiane Sommer zur zweiten Vorsitzende gewählt.  Lothar Schwarzer  ist erneut für zwei Jahre in seinem Amt als Geschäftsführer bestätigt. Neue Sportwartin wurde  die amtierende Landesmeisterin und deutsche Vizemeisterin im Mehrkampf Britta Altmeyer.

Eine besondere Ehrung erhielten Sportlerinnen und Sportler für hervorragende sportliche Leistungen im vergangenen Jahr bei den Landesmeisterschaften (LMM) und Deutschen Meisterschaften (DMM) im Mehrkampf: Hannah Gerhardy (Bronze LMM), Sidney Werdehausen (Silber LMM), Laura Wagner (Silber LMM, Bronze DMM), Alina Krüger (Gold LMM, Silber DMM), Anna Krüger (Gold LMM, Gold DMM), Christine Krüger (Silber LMM, Gold DMM), Britta Altmeyer (GoLd LMM, Silber DMM), Laura Sommer (Gold LMM), Jorit Obenlüneschloss (Silber LMM, Gold DMM), Yorik Münschow (Silber LMM), Nils Schmitt (Bronze DMM).

 

 

 

Gleichzeitig wurde der neue alte Jugendvorstand in seinem Amt bestätigt. Tim Wilde bleibt Jugendwart und wird ab sofort von Laura Wagner als stellvertretende Jugendwartin unterstützt. Als Beisitzer bestimmte die Jugend  Laura Kuckartz, Paula Wrede und Jorit Obenlüneschloss als Kassenwart.

 

 

 

Dezember 2016

Nikolausturnier

Eine schöne Tradition zum Jahresausklang ist unser Nikolausturnier.

Auch in diesem Jahr kam der Nikolaus mit Knecht Ruprecht und hat unsere jugendlichen Fechterinnen und Fechter überrascht.

 

Oktober 2016

Geburtstag – 30 Jahre FKFC!

Dreißig Jahre FKFC d’Artagnan Bochum, dreißig Jahre Mehrkämpfe, dreißig Jahre Vereinsleben… Das wurde ausgiebig gefeiert, frei nach dem Motto unseres Grundungsjahr 1986: „Back to the 80s“!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrung unserer Gründungsmitglieder, Kerstin hat leider gefehlt.

 

 

Modenschau… wie hat sich die Vereinskleidung doch im Laufe der Zeit geändert!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September 2016

FKFC d’Artagnan holt Gold, Silber und Bronze bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal

Gleich dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze holten die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan Bochum auf den diesjährigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) in Bruchsal (Baden-Württemberg). In den Disziplinen Schießen, Leichtathletik – Kugelstoßen und Laufen –, Schwimmen und Fechten setzte  sich Anna Krüger (w 16-17) souverän gegen die starken Konkurrentinnen durch. dmkm_2016Mit persönlicher Bestzeit im Schwimmen und guten Ergebnissen im Kugelstoßen und Fechten sicherte sie sich Gold und den Titel Deutsche Mehrkampfmeisterin 2016. Dank hervorragenden Ergebnissen im Kugelstoßen, Laufen und Schießen holte sich Christine Krüger (w 40+) ebenfalls den Titel.  Mit dieser Gold-Medaille beendete die erfolgreiche Fünfkämpferin nach den DMKM ihre aktive Wettkampfkarriere und wird sich zukünftig ganz ihrer Tätigkeit als Sportwartin des FKFC d’Artagnan widmen. Jorit Obenlüneschloss (m 18-19) zeigte in allen fünf Disziplinen beständig gute Leistungen. Nach schweißtreibenden Wettkämpfen verwies er seine Kontrahenten auf die hinteren Plätze und stand – erneut nach 2015 – als neuer Deutscher Mehrkampfmeister ganz oben auf dem Podest. Vereinskollege Nils Schmitt überzeugte in gleicher Altersklasse und sicherte sich die Bronze-Medaille. Auch Alina Krügers (w 18-19) durchgehend positiven Leistungen wurden am Ende mit einer Silber-Medaille belohnt. Ebenfalls Silber erkämpfte sich Britta Altmeyer (w 40+) mit einem überzeugenden Fechtergebnis. Trotz unglücklicher Bänderdehnung am ersten Tag zeigte Laura Wagner (w 14-15) erstklassige Wettkämpfe  und wurde am Ende mit Bronze belohnt. Auf Platz Fünf kam Yorik Münchow (m 16-17) mit toller Einzelleistung im Kugelstoßen ins Ziel. Ebenfalls fünfte wurde Jette Schlünkes (w 12-13) die auf ihren ersten DMKM mit einer persönlichen Bestzeit im Schwimmen alle beeindruckte. Auch für Vereinskollegin Hannah Gerhardy und Edmée Schröder (beide w 12-13) waren es die ersten DMKM. Beide konnten sich in dem größten Teilnehmerfeld gut behaupten. Hannah landete mit einem souveränen Kugelstoßergebnis auf Platz 11, Edmée holte im Schwimmen alles raus und landete auf dem 13. Platz.

 

September 2016

Viele Mediallen für die Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan bei offenen Stadtmeisterschaften

Sonne satt, tolle Stimmung und großartige Erfolge bei den offenen Stadtmeisterschaften im Friesenkampf in Bochum. Der ausrichtende FKFC d’Artagnan hatte eingeladen und stadtmeisterschaftenVereine aus ganz NRW sind dem Aufruf gefolgt und trugen zu spannenden und fairen Wettkämpfen bei. Gestartet wurde am frühen Morgen in der Disziplin Schießen, gefolgt von Kugelstoßen und Leichtathletik. Nach der Disziplin Schwimmen zeigten alle Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer beim abschließenden Degenfechten hervorragende Zweikämpfe.

Britta Altmeyer (w40+), Alina Krüger (w18-19) und Laura Kuckartz (w16-17) standen bei den Frauen am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest und freuten sich über erste Plätze und den Titel der Stadtmeisterin. Ebenso wie Laura Wagner die in der Altersklasse der 14-15jährigen die Silbermedaille und den Titel der Stadtmeisterin errang. In gleicher Altersklasse holte sich Paula Wrede den vierten Platz, gefolgt von Katelyn Hysa die ihren ersten Friesenkampf mit einem ordentlichen fünften Platz beendete.

In der Altersklasse w12-13 sicherte sich Jette Schlünkes mit hervorragenden Einzelleistungen die Bronze Medaille und den Titel der Stadtmeisterin. Mit nur knapp einem Punkt Abstand erreichte Vereinskollegin Hannah Gerhardy den vierten Platz. Für Edmée Schröder hieß es am Ende Platz sechs.

Bei den Männern konnte Jorit Obenlünenschloss (m18-19) den Titel des Stadtmeisters und eine Goldmedaille für sich verbuchen. Er zeigte insbesondere im Degen-Fechten Bestleistungen. In gleicher Altersklasse sicherte sich Nils Schmitt die Silbermedaille. Yorick Münchow (m16-17) holte sich die Bronzemedaille und den Titel Stadtmeister, ebenso Lennart Breil (m14-15) und Sidney Werdehausen (m12-13) die beide den Wettkampf als Stadtmeister und mit einer Silbermedaille beendeten. Paul Burmann (w12-13) zeigte auf seinem ersten Friesenkampf viel Kampfgeist und wurde am Ende mit der Bronzemedaille belohnt. Insgesamt waren die Wettkämpfe eine sehr gute Vorbereitung auf die diesjährigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften.

 

 

Juni 2016

Kaierberg Mehrkampf Duisburg

Kaiserberg_P1040633

 

 

 

 

 

 

 

Juni 2016

Finale Stadtpokal Degen Erwachsene

IMG-20160706-WA0006

 

 

 

 

 

Alina Krüger und Tim Wilde sicherten sich jeweils den Pokal.

 

 

27. Juni 2016

School’s out Turnier und Vereinspokal – Jahrgänge 2000 bis 2006

Verletzungs- und krankheitsbedingt in diesem Jahr nur eine kleine Runde, so dass gemischt Hin- und Rückrunde gefochten wurde. Eingeladen waren alle Bochumer Fechtvereine. Im Einzelnen:

Minis weiblich:                                            Minis männlich:
1. Platz Jette Schlünkes                                  1. Platz Sidney Werdehausen
2. Platz Hannah Gerhardy                              2. Platz
3. Platz Ella Brofazy
4. Platz Edmée Schröder

 Minis

 

 

 

 

 

 

 

 

Vereinspokal Minis weiblich:                  Vereinspokal Minis männlich:
1. Platz Hannah Gerhardy                             1. Platz Frederik Schlünkes
2. Platz Jette Schlünkes                                 2. Platz Sidney Werdehausen
3. Platz Ella Brofazy                                        3. Platz
4. Platz Edmée Schröder                                4. Platz
5. Platz

Vereinspokal_Mini

 

 

 

 

 

 

 

 

Langdegen weiblich:                                  Langdegen männlich:
1. Platz Antonia Hamm                                   1. Platz David Bysley
2. Platz Laura Wagner                                    2. Platz Adrian Scharf
3. Platz Laura Kukatz
4. Platz Katelyn Hysa
5. Platz Jule Becker

Langdegen

 

Vereinspokal Langdegen weiblich:      Vereinspokal Langdegen männlich:
1. Platz Antonia Hamm                                   1. Platz Lennart Breil
2. Platz Laura Wagner                                    2. Platz David Busley
3. Platz Katelyn Hysa                                     3. Platz Adrian Scharf
4. Platz Laura Kukatz                                     4. Platz Yorick Münchow
5. Platz Jule Becker
Vereinspokal_Langdegen

 

 

 

 

 

 

 

11. Juni 2016

Medaillenregen bei NRW-Mehrkampf-Landesmeisterschaften
Fünfmal Gold,  fünfmal Silber, zweimal Bronze  für Sportler des FKFC d’Artagnan

Rund 500 Athleten traten bei den diesjährigen NRW-Mehrkampfmeisterschaften an, auch um sich für die diesjährigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal und die Meisterschaften beim Internationalen Deutschen Turnfest 2017 in Berlin zu qualifizieren. Die Friesenkämpfer des FKFC d’Artagnan waren mit einer Delegation von 15 Sportlerinnen und Sportlern nach Bergisch-Gladbach angereist. Drei von ihnen starteten erstmals hochmotiviert iLandesmeisterschaften_Mehrkampf 2016hren Mehrkampf im Schwimmen, Fechten, Leichtathletik (Laufen, Kugelstoßen) und Schießen. Ihre guten Leistungen wurden belohnt: Hannah Gerhardy (AKw12-13) holte sich die Bronze Medaille gefolgt von ihrer Vereinskollegin Edmée Schröder (AKw12-13) auf Platz vier. Erstmalig gestartet war auch Sidney Werdehausen (AKm12-13). Er musste zwar verletzungsbedingt den Wettkampf kurz unterbrechen, erkämpfte sich am Ende aber noch die Silbermedaille. In gleicher Altersklasse stand Frederik Schlünkes ganz oben auf dem Siegerpodest. Der 12jährige Athlet holte Gold und den Titel Landesmeister. Laura Wagner (AKw14-15) überzeugte besonders in der Einzeldisziplin Fechten. Hier zeigte sich deutlich die gute Vorbereitung durch den neuen Trainer Tobias Gayk. Endergebnis: Silber und der Titel Vize-Landesmeisterin. Das beste Schießergebnis aller gestarteten Frauen hatte Anna Krüger (AKw16-17). Sie setzte sich klar von den Konkurrentinnen ab und stand ganz oben auf dem Treppchen: Gold und Landesmeisterin. Ebenfalls Gold und den Titel holte sich Alina Krüger (AKw18-19), dabei konnte sie aufgrund einer Kniegelenkverletzung nicht ganz an ihre Schwimmzeiten des vergangenen Jahres heranreichen. Dass man sich trotz kleinerer Blessuren durchbeißen und einen super Wettkampf hinlegen kann, bewies auch Laura Sommer (w20+). Die Athletin überzeugte ungeachtet ihrer Oberschenkelverletzung durch ein gutes Schwimmergebnis. Sie setzte sich insgesamt deutlich von den Konkurrentinnen ab und holte verdient den Titel und Gold. Bei den Damen w40+ kam es beim Kampf um die Plätze eins und zwei zum Wiederauflageduell des vergangenen Jahres. Letztendlich siegte die neue Landesmeisterin Britta Altmeyer mit einem knappen Punkt vor Vereinskollegin Christine Krüger die sich somit die Silbermedaille erkämpfte. Ebenfalls angeschlagen war Thomas Reinirkens (M20+) in den Wettkampf gestartet und konnte daher nicht ganz an seine persönlichen Bestleistungen heranreichen. Für ihn hieß es Platz fünf. In gleicher Altersklasse holte Simon Becker-Wyzujak das beste Kugelstoßergebnis aller Männer und wurde für seine Gesamtleistung mit der Bronzemedaille belohnt. An die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen konnte auch Jorit Obenlüneschloss (M18-19). Trotz Abiturprüfungsstress zeigte er Bestleistungen und sicherte sich die Silbermedaille. Lennart Breil (AKm14-15) erkämpfte sich in seiner Altersklasse einen guten fünften Platz. Vereinskollege Yorit Münchow (AKm16-17) musste erstmalig die lange Strecke Schwimmen. Nach schweißtreibendem Wettkampf hieß es für ihn am Ende Silber und Vize-Mehrkampf-Landesmeister. Insgesamt gute Voraussetzungen für die Deutschen Meisterschaften im September in Bruchsal. Nur zwei Wochenenden zuvor – am 3. September – finden die Vereins- und offenen Stadtmeisterschaften in Bochum im Mehrkampf statt. Informationen und Anmeldung für die Stadtmeisterschaften unter www.fkfc-bochum.de.

 

5. Juni 2016

Drei-Hasen-Turnier Paderborn –
Schülerinnen zeigten gute Leistungen

Drei_Hasen_Turnier_PaderbornRund 120 Fechterinnen und Fechter waren am 5. Juni beim international offenen Drei-Hasen-Turnier in Paderborn am Start. In diesem Jahr reiste nur eine kleine Gruppe von vier Degen-Fechterinnen und einem -Fechter des FKFC d’Artagnan Bochum an. Bei den Schülerinnen zeigte Edmée Schröder schon in der Vorrunde sehr gute fechterische Leistungen auf der Planche und sicherte sich souverän mit nur einer knappen Niederlage den Einzug in die nächste Runde. Am Ende hieß es für die zwölf jährige Platz fünf. Jette Schlünkes kämpfte stark und setzte Treffer um Treffer, musste sich dann aber ebenso wie ihre Vereinskollegin Ella Brofazy nach der Vorrunde in der K.O. Runde geschlagen geben. Jette erreichte Platz neun, Ella landete auf dem zwölften Platz. In der A-Jugend Damen erreichte Laura Wagner Platz 17 von insgesamt 22 gestarteten Fechterinnen. Schweißtreibend wurde es für Thomas Reinirkes (Aktive Männer). Im K.O. schaffte er es bis in die Runde der besten 16 und erreichte einen guten 13. Platz von 21 gestarteten Degenfechtern.

 

22. Mai 2016

Pokalschießen – Mehrkämpfer auch in Einzeldisziplin erfolgreich

Sowohl in der Mannschaftswertung als auch im Einzelschießen konnten die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan Bochum beim diesjährigen Blau-Weiß 05 Pokalschießen in Bochum erneut überzeugen. Angetreten waren Mannschaften aus ganz NRW mit über 250 Startern. Am Ende freuten sich alle über insgesamt zehn Pokale und zwei Medaillen. Erstmals starteten die Schülerinnen und Schüler und zeigten durchweg tolle Leistungen.

Pokalschießen_2016     Pokalschießen_2016 (2)

Mannschaft Schüler aufgelegt:
1. Platz: Schüler FKFC Mannschaft IV (Jette Schlünkes, Hannah Gerhardy und Edmée Schröder)
2. Platz: Schüler FKFC Mannschaft V (Sidney Werderhausen, Frederik Schlünkes, Paul Burmann)

Einzel Schülerinnen, aufgelegt
1. Platz: Jette Schlünkes
2. Platz: Edmée Schröder
3. Platz: Hannah Gerhardy
4. Platz: Ella Brofazy

Einzel Schüler, aufgelegt:
2. Platz: Sidney Werderhausen
3. Platz: Frederik Schlünkes
4. Platz: Paul Burmann

Einzel Schülerinnen, freistehend:
3. Platz: Jule Becker

Mannschaft Jugend/Junioren freistehend:
5. Platz: Junioren FKFC II: (Jorit Obenlüneschloss, Nils Schmitt, Simon Becker)
6. Platz: Junioren FKFC III: (Laura Wagner, Paula Wrede, Antonia Hamm)

Einzel Jugend weiblich, freistehend:
9. Platz: Alina Krüger
10. Platz: Anna Krüger
11. Platz: Laura Wagner
12. Platz: Paula Wrede
13. Platz: Antonia Hamm

Einzel Jugend männlich, freistehend:
9. Platz: Nils Schmitt
10. Platz: Jorit Obenlüneschloss
11. Platz: Simon Becker

Luftgewehr Damen:
7. Platz: Laura Sommer
8. Platz: Britta Altmeyer
9. Platz: Christine Krüger

Luftgewehr Herren:
12. Platz: Thomas Reinirkens

Luftgewehr Bürgerklasse:
1. Platz: Kerstin Schwarzer
3. Platz: Andrea Reinirkens

Pokalschießen_2016 (3)

Mit 22 Startern waren wir wieder die teilnehmerstärkste Mannschaft und haben das rosa Überraschungspaket gewonnen. Es wurde beim Training geöffnet und wird gemeinsam beim School’s out Turnier geplündert.

 

14. Mai 2016

„Stahl trifft Feuer“ –
FKFC d‘Artagnan Fechterinnen und Fechter auch international erfolgreich

Bereits zum 38. Mal richtete die Fechtabteilung der Eintracht Duisburg 1848 e.V. am Pfingstwochenende das Internationale Montan-Turnier „Stahl trifft Feuer“ aus. In diesem Rahmen fand am Samstag 14. Mai der Duisburger Degen-Cup statt. Insgesamt 70 Fechter waren am Start, 20 Frauen und 50 Männer.
Die Fechterinnen und Fechter des FKFC d’Artagnan Bochum zeigten hervorragende Leistungen und konnten sich im starken internationalen Teilnehmerfeld mit Fechtern aus den Niederlanden, Frankreich, USA und Deutschland sehr gut behaupten. Nach zwei Vorrunden und anschließender Direktausscheidung wurde einzeln in der jeweiligen Altersklasse gewertet. In den Damen-Degen Gefechten gewannen Alina und Christine Krüger ein ums andere Gefecht und demonstrierten den Konkurrentinnen ihr fechterisches Können. Am Ende hieß es für Alina Platz fünf, Christine erreichte den siebten Platz.
Bei den Herren konnte Kossi Tchigui sich nach schweißtreibenden Gefechten über die Bronze Medaille und einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. Tim Wilde verpasste nur knapp das Podest und landete auf dem vierten Platz. Der jüngste im Bunde, Lennart Breil, freute sich über seinen hartnäckig erkämpften achten Platz. Einzig Thomas Reinirkens schied ganz knapp, noch kurz vorm Finale in der Direktausscheidung aus.

 

11. Mai 2016

Sportabzeichen-Wettbewerb gewonnen

Wir haben es wieder geschafft: Erster Platz beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkasse Bochum und des Stadtsportbund Bochum e.V..Urkunde
Wir haben uns zum Vorjahr nochmal gesteigert, genau 69,2 Prozent unsere Mitglieder haben 2015 das Sportabzeichen geschafft. Eine super Leistung, die wir auch in diesem Jahr wieder erreichen wollen.

Edmee und Ella nahmen stellvertretend für alle Mitglieder Urkunde und Preis auf der Ehrungsfeier entgegen.

DSC_1386_beschnitten

 

 

 

 

 

 

 

 

2. April 2016

Mini-Degenfechter beim 12. Sparda-Bank West Osterhasenturnier gestartet

FKFC_Degenfechter_Osterhasenturnier Osterhasenturnier_Auf dem diesjährigen Sparda-Bank West Osterhasenturnier am 2. April in Bochum konnten die Mini-Friesenkämpfer des FKFC d’Artagnan  auch ihr fechterisches Können unter Beweis stellen. Dabei waren rund 50 Degen-FechterInnen aus Leverkusen, Solingen, Dortmund, Wuppertal, Hagen, Itzehoe und Bochum. Gefochten wurde in der Sporthalle der Carolinenschule in großen Runden. Für Jette Schlünkes und Edmée Schröder (beide Jg. 2004) war es das erste Degen-Turnier nach der Fechtreifeprüfung. Beide holten sich ehrgeizig Runde um Runde ihre Punkte. Am Ende reichte es für Platz acht und sieben. Ella Brofazy (Jg. 2005) und Frederik Schlünkes (Jg. 2004) beide schon etwas turniererfahrener zeigten hervorragende Leistungen. Frederik musste sich u.a. gegen starke Leverkusener und Krefelder Fechter durchsetzen und landete in der Zwölferrunde auf einem guten siebten Platz.  Ella startete in einer gemischten Elfergruppe und sicherte sich nach schweißtreibenden Gefechten souveräne den vierten Platz. Ebenso Sidney Werdehausen, der sich nach anstrengenden Runden in der B- Jugend ebenfalls über den vierten Platz freuen konnte.

 

März 2016

Veränderungen im Vorstand

Vorstand 2016Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des FKFC d’Artagnan konnte Geschäftsführer Lothar Schwarzer gemeinsam mit seinen VorstandskollegInnen auf ein sportlich mehr als erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Eine besondere Ehrung erhielten Alina Krüger und Jorit Obenlüneschloss, die auf den Deutschen Mehrkampmeisterschaften in Eutin hervorragende Leistungen erbachten und beide verdient Gold und den Titel holten. Ebenfalls geehrt wurden Anna Krüger und Laura Sommer die als neue Landesmeisterinnen vom 3. NRW-Landes-Turnfest in Siegen zurückkehrten. Doch auch alle anderen Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer zeigten hohen sportlichen Einsatz und sicherten sich auf den Wettkämpfen jede Menge Punkte und Qualifizierungen. Man darf gespannt auf das diesjährige Wettkampfjahr sein, das mit spannenden Mehrkämpfen auf die Sportlerinnen und Sportler wartet.

Neben den sportlichen Höhepunkten standen turnusmäßig Wahlen an.  Sportwartin Kerstin Schwarzer legte ihr Amt nieder. „Dreißig Jahre sind genug“, so begann die engagierte Mitbegründerin des Vereins ihr Resümee der vergangenen drei Jahrzehnte. Schon im Jahr 1980 rief die engagierte Lehrerin die erste Sport-Fecht AG an der Hugo-Schultz-Realschule ins Leben. Bereits drei Jahre später, 1983 starteten 15 Aktive erfolgreich im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Frankfurt auf den Deutschen Friesenkampf-Meisterschaften. Als 1986 dann die ersten Fechterinnen und Fechter die Schule verließen, beschlossen sie dem Sport treu zu bleiben und gründeten den heute über die Bochumer Grenze hinaus bekannten Mehrkampf Verein Friesenkampf-Fecht-Club d’Artagnan Bochum. Seitdem steht der Verein als Pate für die nachkommenden Generationen und mit ihm Kerstin Schwarzer die von der ersten Stunde an als Sportwartin und Trainerin Generationen von Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer auf ihrem erfolgreichen sportlichen Weg gefordert, gefördert und begleitet hat. „Jetzt sollen jüngeren ran“, schloss die selbst erfolgreiche Fechterin und Mehrkämpferin ihren Rückblick. Sie bleibt dem Verein als Schwimmtrainerin erhalten. Als Nachfolgerin wurde Christine Krüger einstimmig von den anwesenden Vereinsmitgliedern gewählt. Die langjährige Trainerin ist selber begeisterte und erfolgreiche Mehrkämpferin und kennt den Verein von Anfang an. Als amtierende Deutsche Vizemehrkampfmeisterin ist sie allen Mitgliedern bestens bekannt, da sie bereits in der Vergangenheit im Trainings- und Sportwartbereich unterstützend tätig war. Als erste Vorsitzende wurde erneut Christiane Sommer gewählt, die sich noch für ein Jahr zur Verfügung stellt und dann ebenfalls aus ihrem Amt ausscheiden möchte. Zur Pressewartin wurde erneut Susanne Brofazy gewählt. Die Verwaltung der Finanzen bleibt in den Händen von Martin Sommer.

 

März 2016

Jungendwart im Amt bestätigt

Die erste Sitzung der FKFC Jugend brachte für das Jahr 2016 eine Veränderung mit sich, denn mal wieder standen Neuwahlen auf dem Programm. Sowohl Tim Wilde als auch Alina Krüger wurden von den jungen Musketieren für die tolle und vertrauensvolle Arbeit im vergangenen Jahr belohnt unJugendvorstand 2016_FKFCd  in ihren Ämtern als alte/neue Jugendwart und stellvertretende Jugendwartin mit großer Mehrheit bestätigt. Zu Beisitzern wurden erneut Jorit Obenlüneschloss, Yorick Münchow und neu Simon Becker -Wyzujak gewählt. Die Finanzen bleiben weiterhin in den Händen des Kassenwarts Nils Schmitt.

Für das Jahr 2016 sind neben regelmäßigen, wöchentlichen Trainingseinheiten, Fecht-Wettkämpfen und Mehrkampf-Turnieren bereits weitere gemeinsame Aktivitäten geplant. So gab es bereits einen Besuch im Bochumer Rätselraum, sportlich wird es, wenn die Jugend demnächst gemeinsam in die Trampolinhalle fährt.

 

 

15. Februar 2016

Fechtreifeprüfung bestanden

Mit großem Eifer haben 13 Schülerinnen und Schüler an der Fecht-AG des FKFC d’Artagnan Bochum teilgenommen und die Faszination des Fechtens kennengelernt.
Fechten ist eine einzigartAnfängerprüfung_2016ige Kombination aus sportlichen, technischen und charakterlichen Eigenschaften, die so bei keiner anderen Sportart zu finden sind. Neben Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft sind Präzision und Konzentration ebenso gefragt wie Disziplin und Taktik, denn letztendlich geht es darum zu treffen, ohne getroffen zu werden.

Ein halbes Jahr haben die angehenden Fechterinnen und Fechter mit ihren Degen trainiert und viel Theorie gebüffelt. Jetzt konnten sie bei der diesjährigen Fechtreifeprüfung zeigen, was sie Woche für Woche gelernt haben. Denn nur wer die Fechtregeln kennt, weiß wie man sich auf der Planche – so wird die Fechtbahn genannt – richtig verhält und welche Sicherheitsmaßnahmen vor und im Wettkampf wichtig sind, kann auch an Turnieren teilnehmen. Nach einem umfangreichen theoretischen Teil, folgte die praktische Anfängerprüfung bei der die Mädchen und Jungen ihre Degenfertigkeiten unter Beweis stellen mussten. Über die bestandene Prüfung freuen sich: Marie Nagel, Jette Schlünkes, Tamay Uskaner, Hannah Gerhardy, Jule Becker, Paul Burmann, Tristan Holz, Sidney Werdehausen, Henrik Radloff, Edmée Schröder und Noyan Uskaner. Mit der Aushändigung der Urkunde und des Fechtpasses sind nun alle berechtigt, an Turnieren teilzunehmen. Hier wird sich zeigen, ob die jungen Fechterinnen und Fechter den richtigen Umgang mit dem Degen gelernt haben. Bereits Ende 2015 haben Ella Brofazy und Frederik Schlünkes ihre Fechtreifeprüfung bestanden. Beide konnten schon internationale Turnierluft schnuppern und zeigten in ersten Degengefechten gute Leistungen.

 

7. Dezember 2015

Traditionelles Nikolausturnier der Jugend

Das Nikolausturnier beendet traditionell die Wettkampfsaison. Neben Medaillen und Urkunden hatten Vereinsmitglieder, GastfechterInnen benachbarter Vereine und Eltern viel Spaß. Höhepunkt ist jedes Jahr der Besuch des Nikolaus und Knecht Ruprecht.

 

Nikolaus3 Nikolaus 2

Nikolaus_1

 

8. November 2015

Theaterfechten

Im November war es wiedFKFC d'Artagnan Bochum_2er soweit: 14 edle Recken zogen los um Musketier zu werden.  Wie immer stand zuerst die Wiederholung von Grundlagen an. Da es diesmal nur fünf Anfänger gab, wurde am Samstag aufgeteilt und die alten Hasen mussten aus vorhandenem Material und der eigenen Fantasie eine kleine Kampfszene selbst erarbeitet. Während dessen studierte Lothar Schwarzer mit den Neulingen eine kleine Szene Schritt für Schritt ein. Wobei der Kampf wie macht man das mit den zwei Linkshändern teilweise größer war. Hat aber alles am Ende doch geklappt. Damit stand dann am Sonntag dem Kampf der Musketiere gegen die Kardinalsgarde nichts entgegen, als es im Kräutergarten zum „schöner Sterben 2.0“ ging. Hier wurden dann die am Samstag erarbeiteten Szenen kombiniert und immer wieder wiederholt. Nach dem Mittagessen ging es dann wieder in die Heimat.

 

21. September 2015

Neue Deutsche MehrkampfmeisterInnen kommen aus Bochum
FKFC d’Artagnan holt Gold, Silber und Bronze 

Gleich zweimal Gold und SilberFKFC_DMKM_2015 holten die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan Bochum auf den diesjährigen Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) in Eutin (Schleswig-Holstein). In den Disziplinen Schießen, Leichtathletik – Kugelstoßen und Laufen –, Schwimmen und Fechten setzte sich Alina Krüger in der Altersklasse w 16-19 souverän gegen die Konkurrentinnen durch und sicherte sich Gold und den Titel Deutsche Mehrkampfmeisterin 2015. Anna Krüger landete in der gleichen Gruppe, mit nur 0,1 Punkten Abstand zum Siegertreppchen auf dem vierten Platz. Jorit Obenlüneschloss (m 18-19) verwies seine Kontrahenten deutlich auf die hinteren Plätze und stand nach schweißtreibenden Wettkämpfen als neuer Deutscher Mehrkampfmeister auf dem Podest. Gefolgt von seinem Vereinskollegen Nils Schmitt, der sich die Silbermedaille sicherte. Ebenfalls Deutsche Vizemehrkampfmeisterin und mit einer Silbermedaille belohnt wurde Christine Krüger (w 40+) für ihren sportlichen Einsatz. Britta Altmeyer erkämpfte sich bronzenes Metall und einen weiteren Platz auf dem Siegerpodest. Für Paula Brofazy waren es die ersten Deutschen Mehrkampmeisterschaften. Die 13jährige schlug sich ausgezeichnet und landete am Ende mit guten Ergebnissen im Mittelfeld auf dem sechsten Platz. Blechern wurde es für Vereinskollege Yorik Münchow (m14-15). Nach hochspannenden Einzeldisziplinen und mit minimalen 0,1 Punkten Rückstand zum Drittplatzierten erreichte er den vierten Platz. Bei den Männern 20+ landete Tim Wilde auf Platz fünf.

 

7. September 2015

FKFC d’Artagnan Bochum erfolgreich bei offenen Stadtmeisterschaften im Mehrkampf

Stadtmeisterschaften_4.9.Trotz Kälte und Regen, tolle Stimmung und großartige Erfolge bei den offenen Stadtmeisterschaften im Friesenkampf am letzten Wochenende. Der ausrichtende FKFC d’Artagnan hatte eingeladen und Vereine aus ganz NRW und den benachbarten Niederlanden sind dem Aufruf gefolgt und trugen zu spannenden und fairen Wettkämpfen bei. Gestartet wurde am frühen Morgen in der Disziplin Schießen, gefolgt von Kugelstoßen und Leichtathletik. Nach der Disziplin Schwimmen zeigten alle Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer beim abschließenden Degenfechten hervorragende Zweikämpfe.

Christine Krüger (w40+), Laura Sommer (w20+) und Alina Krüger (w16-17) standen bei den Frauen am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest und freuten sich über erste Plätze und den Titel der Stadtmeisterin. Ebenso wie Merle Krüger die in der Altersklasse der 12-13jährigen die Goldmedaille errang. Britta Altmeyer folgte in der Altersklasse W40+ ihrer Vereinskollegin aufs Siegertreppchen und holte die Silbermedaille. Laura Wagner freute sich bei den 14-15jährigen über die Silbermedaille und den Titel, gefolgt von Paula Brofazy die sich die Bronzemedaille sicherte. Ihren ersten Mehrkampf absolvierte Paula Wrede, die in der gleichen Altersklasse mit guten Einzelleistungen auf einem tollen vierten Platz landete.

Bei den Männern konnten Yorik Münchow (m14-15), Jorit Obenlünenschloss (m18-19) und Frederik Schlünkes (m10-11) den Titel des Stadtmeisters und eine Goldmedaille für sich verbuchen. David Busley (m14-15) schlitterte nur knapp am Podest vorbei und erreichte den vierten Platz, gefolgt von Lennart Breil auf Platz sechs. Nils Schmitt (m18-19) erkämpfte sich glänzendes Metall in Silber.

 

 

10. Juni 2015

Vereinspokal der Erwachsenen ausgefochten

Nach der Jugend waren am Mittwoch auch die Älteren an der Reihe, die letzten Gefechte des alljährlichenP1030167 Vereinspokals auszufechten. Im Damendegen holte Laura Sommer sich den begehrten Pokal. Gefolgt von Alina Krüger und Britta Altmeyer, die beide punktgleich den zweiten Platz belegten. Bei den Herren hielt Thomas Reinirkens am Ende die blaue Trophäe in Händen. Zweiter wurde Lennart Karla. Auf dem dritten Platz landete Kossi Tchigui.

 

 

 

 

 

Juni 2015

Neue Vereins T-Shirts dank Sponsor AC Weitmar GmbH

DT-Shirt_2ie neuen Vereins T-Shirts des FKFC d’Artagnan haben sich bereits mit großem Erfolg auf mehreren Wettkämpfen bewährt. Unser besonderer Dank gilt dem großzügigen Sponsors Norbert Venne vom Automobilcenter Weitmar GmbH. 40 Sportlerinnen und Sportler konnten mit den leuchtend blauen T-Shirts inklusive Vereinsaufdruck ausgestattet werden. Den Druck übernahm die Firma CosmoScript Beschriftungen und mehr… .

 

 

 

 

8. Juni 2015

Vereinspokal der Jugend ausgefochten

Das letzte Gefecht des diesjährigen Vereinspokal der Jugend wurde wieder im Rahmen des School’s out Turnier ausgefochten. Anna Krüger siegte vor Laura Wagner und DSC_1395Laura Hüllinghoff. Bei den Jungs stand Yorick Münchow oben auf dem Treppchen, gefolgt von Till Jung und Lennart Breil. Bei den Beginnern siegte Maurice Skroch vor Adrian Scharf und Paul Burmann.

 

 

 

 

 

 

 

4. Juni 2015

Erfolgreiche Mehrkämpfe – 3.NRW-Landes-Turnfest Siegen
Zweimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze für die SportlerInnen des FKFC d’Artagnan

Die Sportlerinnen und Sportler des FKFC d’Artagnan Bochum starteten erfolgreich bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften im Rahmen des 3. NRW-Landes-Turnfestes in Siegen. Entsprechend dem diesjäLandesmeisterschaften 2015_Siegenhrigen Motto Bewegen. Erleben. Siegen. holten die elf teilnehmenden Bochumer FriesenkämpferInnen in den fünf Disziplinen – Leichtathletik, Kugelstoßen, Schießen, Schwimmen und Fechten – Punkte um Punkte. Bei hochsommerlichen Temperaturen setzte sich Laura Sommer in der Altersklasse W20+ deutlich von Ihren Konkurrentinnen ab und sicherte sich die Goldmedaille und den Titel Landesmeisterin. Ebenfalls den Titel und somit einen 1. Platz auf dem Treppchen holte sich Anna Krüger in der Altersklasse W16-17 Jahre. Dicht gefolgt von ihrer Schwester Alina Krüger, die mit nur zwei Punkten Unterschied als Vize-Landesmeisterin und einer Silbermedaille nach Hause fuhr. In der hart umkämpften Altersklasse W14-15 Jahre konnte sich Laura Wagner gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen und wurde ebenfalls mit Silber belohnt. In gleicher Altersklasse landete Paula Brofazy, die nach verletzungsbedingter Pause wieder im Mehrkampf startete, mit guten Leistungen auf Platz sieben. Und auch die männlichen Mehrkämpfer des FKFC konnten sich über Titel und Medaillen freuen. Jorit Obenlüneschloß ist neuer Vize-Landesmeister in der Altersklasse M17-18 Jahre. Nils Schmitt landete in gleicher Altersklasse auf Platz fünf. Über Bronze freute sich Joryck Münchow. Seine mit ihm in der Klasse M14-15 Jahre gestarteten Vereinskollegen Lennart Breil und David Busley belegten die Plätze fünf und sechs. Tim Wilde rutschte nur ganz knapp am Podest vorbei und errang bei den Männern 20+ den vierten Platz.

Insgesamt beste Voraussetzungen für die Deutschen Meisterschaften Ende September in Eutin und die eigenen Vereins- und offenen Stadtmeisterschaften, die kurz zuvor am 5. September in Bochum stattfinden. Informationen und Anmeldung für die Stadtmeisterschaften unter www.fkfc-bochum.de.

 

 

16. Mai 2015

Erfolgreich auch in Einzeldisziplinen  – Pokalschießen

In der Disziplin Luftgewehr-Schüler-Mannschaft-20 Schuss Auflage siegte das Team von Paula Brofazy, David Busley uSieger Pokalschießen_2015nd Laura Wagner mit insgesamt 474 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete die zweite Mannschaft mit Lennart Breil, Paul Buhrmann und Merle Krüger mit insgesamt 351 Punkten. In der Einzelwerte Schülerinnen siegte Laura Wagner vor Sarah Reisewitz und Paula Brofazy. David Busley landete auf dem dritten Platz gefolgt von Lennart Breil und Paul Buhrmann.

 

 

 

 

 

 

 

2. Mai 2015

Friesenkämpfer holen sich direkte Qualifikation für die DM im Mehrkampf

SAMSUNGDer Auftakt der Friesenkampf Saison beginnt traditionell mit dem Kaiserbergturnier in Duisburg. Für die Sportlerinnen und Sportler bedeutet dieser Wettkampf gleichzeitig die erste Leistungsprüfung vor den Landesmeisterschaften Anfang Juni in Siegen und den Deutschen Meisterschaften Ende September. Bei angenehmen Wettkampftemperaturen sammelten die Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer des FKFC d’Artagnan Bochum wichtige Punkte. In den fünf Disziplinen Schießen, Laufen, Kugelstoßen, Schwimmen und Fechten qualifizierten sich zwölf der 15 angetretenen FKFC’ler direkt für die DM. Im Gesamtergebnis stehen vier erste Plätze: Britta Altmeyer, Laura Sommer, Yorick Münchow und Frederick Schlünkes. Gleich in seinem ersten Turnier zeigte Frederick eine hervorragende Leistung und holte sich mit 30,53 Punkten die Goldmedaille in seiner Altersklasse. Zweite Plätze erkämpften sich Christine Krüger, Anna Krüger, Laura Wagner, Nils Kubitzki, Nils Schmitt und Kossi Tchigui. Auf guten dritten Plätzen und ebenfalls für die DM qualifiziert landeten Alina Krüger und Jorit Oberlünenschloß. Erstmals gestartet ist Adrian Scharf. In der Altersklasse Schüler 12+13 zeigte er bereits gute Resultate und landete in einem großen Teilnehmerfeld auf Platz fünf. In der Altersklasse 20+ verfehlte Erik Schwarzer nur knapp das Siegertreppchen und landete auf dem vierten Platz. In der Einzeldisziplin Schießen erzielte Schwarzer das beste Gesamtergebnis des Turniers. Tim Wilde landete auf Platz sechs. Dank der starken Gemeinschaftsleistung gelang es den FKFC’lern erneut den Kaiserberg-Pokal des Gesamtturniers nach Bochum zu holen.

 

20. Februar 2015

FKFC d’Artagnan bestätigt neuen – „alten“ Vorstand im Amt

Auf der diesjährigen JahreshauptVorstand_2015__versammlung des FKFC d’Artagnan wurden Andrea Reinirkens (2. Vorsitzende), Kerstin Schwarzer (Sportwartin) und Lothar Schwarzer (Geschäftsführer) erneut für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Eine besondere Ehrung erhielten Alina und Anna Krüger und Laura Sommer, die auf den Deutschen Meisterschaften hervorragende Leistungen erbrachten und sich jede eine Silber-Medaille erkämpfte. Man darf gespannt sein, auf das diesjährige Wettkampfjahr, das mit spannenden und z.T. neuen Mehrkämpfen auf die Sportlerinnen und Sportler wartet.

 

 

Wuppertaler Schwebebahnpokal 2015
Jorit Oberlünenschloss vom FKFC d’Artagnan auf dem Siegertreppchen

Rund 250 Florett- und Degenfechterinnen und -fechter aus ganz Deutschland, Niederlande, Schweiz und USA kämpften in diesem Jahr um den begehrten Wuppertaler Schwebebahnpokal. Schauplatz des beliebten Marathon Turniers die Wuppertaler Uni-Halle. Für den Sieg hat es nicht ganz gereicht. Doch nach zwei Vorrunden mit 25 schweißtreibenden Gefechten, 6 Finalpools und 11 heiß umkämpften Gefechten in der Endrunde stand Jorit Oberlünenschloss bei den Junioren Degen auf dem Siegertreppchen und freute sich über seine Bronzemedaille. Thomas Reinirkens erreichte in der Runde der Aktiven Degen einen ehrbaren 15. Platz.

 

Januar 2015

Fechten in der Schule –
Seit 35 Jahren in Bochum etabliert

Bereits im 35. Jahr wird an den Schulen im Bochumer Stadtteil Linden gefochten. Die erste Sport-Fecht AG wurde 1980 an der Hugo-Schultz-Realschule von Kerstin Schwarzer ins Leben gerufen. Schon im Gründungsjahr nahmen 30 Kindern der 5. und 6. Klassen teil.

Anfangs trainierte man die fechtspezifische Beinarbeit noch ohne Material, das Fechten selber wurde mit Gymnastikstäben – ohne zu treffen – erprobt. Nach und nach organisierte die engagierte Lehrerin gebrauchte Fechtausrüstungen aus den umliegenden Vereinen und schon bald ging es richtig zur Sache.

Bereits drei Jahre später, 1983 starteten 15 Aktive erstmals im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Frankfurt bei den Deutschen Friesenkampf-Meisterschaften und konnten am Ende stolz verkünden, dass sie in keiner der gestarteten Klassen den letzten Platz belegt hatten.

Als 1986 die ersten Fechterinnen und Fechter die Schule verließen, beschlossen sie dem Sport treu zu bleiben und gründeten den nicht nur im Bochumer Süd-Westen bekannten Mehrkampf Verein Friesenkampf-Fecht-Club d`Artagnan Bochum. Seitdem steht der Verein als Pate für die nachkommenden Generationen an Schüler-Fechtern. Mit dem Umzug der Hugo-Schultz in das Schulzentrum Süd-West öffnete sich die Fecht-AG auch für die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Kämpchen Hauptschule und der Theodor-Körner Schule. Seitdem nehmen Jahr für Jahr rund 25 Kinder an der AG teil. Viele von ihnen fanden – und finden – den Weg in den Verein. Diejenigen unter ihnen, die reine Fechtspezialisten werden wollten, gingen zum Vfl oder nach Wattenscheid, die meisten aber blieben bei den Mehrkämpfern. Das Highlight jeder Fecht-AG sind die jährlich stattfindenden Schulmeisterschaften. Jeweils 3 Jungen oder Mädchen einer Schule bilden dabei eine Mannschaft und stellen sich dann den anderen Mannschaften der Schulen des Regierungsbezirks Arnsberg. Die Süd-Westler fuhren viele Male als Sieger nach Hause.

Den größten Erfolg landeten Tim Wilde, Kossi Tchigui und Nico Martin im Jahr 2010. Erst siegten sie souverän mit dem Degen auf Bezirksebene und schafften dann auch noch das Kunststück auf Landesebene die Mannschaften der Fechtzentren Bonn und Solingen zu schlagen und somit den ersten Schulmannschaftssieg NRW nach Bochum zu holen.

Gerade in den letzten Jahren sind einige der ehemaligen Fecht-AG TeilnehmerInnen und jetzigen Vereinsmitglieder sehr erfolgreich: Kossi Tchigui wurde bei der DM Friesenkampf in Einbeck zweiter, Alina Krüger ist 2012 Deutsche- und 2013 und 2014 jeweils Vizemeisterin geworden. Inzwischen hat sich einiges verändert. Die Heinrich-Kämpchen-Schule und Hugo-Schultz-Schule werden aufgelöst, so dass nur noch die Theodor-Körner Schule die Fecht-AG aufrecht erhält. Nichtsdestotrotz engagiert sich Kerstin Schwarzer weiterhin – inzwischen stark unterstützt von Christiane Sommer und Christine Krüger, beides Fechterinnen der ersten Stunde –, Schülerinnen und Schüler für diesen Sport zu begeistern. Mit nachhaltigem Erfolg. Die Ju-A-FechterInnen Alina und Anna Krüger, Laura Wagner und Yorick Münchow haben soeben einen Fechthelfer-Lehrgang abgeschlossen und sind dabei, die Arbeit der Fecht-AG zu übernehmen, damit diese erfolgreiche Jugendarbeit auch die nächsten 35 Jahre weiter bestehen kann.

 

9. Januar 2015

Generationswechsel
Neuer Jugendwart im Amt

Die erste Sitzung der FKFC Jugend brachte für das Jahr 2015 einige Veränderungen mit sich. Nachdem der langjährige Jugendwart Erik Schwarzer und Kassenwart Thomas Reinirkens dem Kinder- und Jugendalter entwachsen sind, standen Neuwahlen auf dem Programm. Mit großer Mehrheit wurde Tim Wilde als neuer Jugendwart in seinem Amt bestätigt. Der Jugendtrainer hat sich bereits im vergangenen Jahr als stellvertretender Jugendwart bewährt und das Vertrauen der jungen Musketiere gewonnen. Als neue stellvertretende Jugendwartin wird Alina Krüger zukünftig ihren Vereinskollegen unterstützen. Zu Beisitzern wurden Jorit Oberlünenschloss, Laura Wagner und Yorick Münchow gewählt. Um die Finanzen kümmert sich ab sofort der neue Kassenwart Nils Schmitt.

Für das Jahr 2015 sind neben regelmäßigen Trainingseinheiten, Fecht-Wettkämpfen und Mehrkampf-Turnieren bereits weitere gemeinsame Aktivitäten geplant. So wird es eine Fortsetzung der beliebten Sörup-Freizeit in den Sommerferien geben, eine zweite Kanutour auf der Ruhr ist ebenso geplant wie Bowlen, Kino und Nachtwanderungen.

Foto FKFC: „Alle für Einen, Einer für Alle“ – der neue Jugendwart des FKFC d’Artagnan freut sich auf die gemeinsame Zeit. V.l.n.r. Yorick Münchow, Jorit Oberlünenschloss, Alina Krüger, Tim Wilde, Laura Wagner, Nils Schmitt.

FKFC_Jugendvorstand_2015

 

2. Januar 2015

Wuppertaler Schwebebahnpokal 2015
Jorit Oberlünenschloss vom FKFC d’Artagnan auf dem Siegertreppchen

Rund 250 Florett- und Degenfechterinnen und -fechter aus ganz Deutschland, Niederlande, Schweiz und USA kämpften in diesem Jahr um den begehrten Wuppertaler Schwebebahnpokal. Schauplatz des beliebten Marathon Turniers die Wuppertaler Uni-Halle. Für den Sieg hat es nicht ganz gereicht. Doch nach zwei Vorrunden mit 25 schweißtreibenden Gefechten, 6 Finalpools und 11 heiß umkämpften Gefechten in der Endrunde stand Jorit Oberlünenschloss bei den Junioren Degen auf dem Siegertreppchen und freute sich über seine Bronzemedaille. Thomas Reinirkens erreichte in der Runde der Aktiven Degen einen ehrbaren 15. Platz.

 

Dezember 2014

Erfolgreicher Jahresabschluss der Mehrkämpfer

Da die Jahreszeit für einen Mehrkampf zu ungemütlich ist, haben fast 50 Friesenkämpfer das Wettkampfjahr traditionell mit einem großen Fechtturnier ausklingen lassen.

Die Kinder des FKFC und aus Schwelm trafen sich zu spannenden Gefechten und gemütlichem Kaffeetrinken. Der Nikolaus brachte dann, neben guten Tipps für das nächste Jahr auch noch die Medaillen und Urkunden. Bei den Minis bis 12 Jahren siegte Nils Kubitzki, im Langdegen bis 15 Jahren Anna Krüger und Yorik Münchow.

Das anschließende Jahresabschluss Turnier für die „ältere Jugend“ der 16 bis 66jährigen gewannen als Pärchen Lennart Karla und Tim Wilde. Da die Paare unberücksichtigt von Alter, Geschlecht oder Leistungsstand ausgelost wurden, ergaben sich spannende, aber auch außerordentlich lustige Gefechte.

Auch in Duisburg trafen sich die Fechter noch einmal mit dem Nikolaus. Alina Krüger wurde in der Ju. A Erste, Jana Ullrich Zweite. In dem sehr leistungsstarken Feld der Junioren konnte Kossi Tchigiu wieder einmal beweisen, dass er auch als Fechtspezialist Spitze ist. Von 20 Gefechten gewann er 13 und wurde somit ebenfalls Erster.

 

 

01.11.2014

 Bronze und Silber bei der Fecht-WM

Mit zwei Medaillen kehrte der langjährige Trainer des FkFC d`Artagnan Peter Marduchajew von den Veteranen-Fechtweltmeisterschaften in Debrecen (Ungarn) zurück.

Die Kinder und Jugendlichen des FkFC d`Artagnan Bochum bereiteten Peter Marduchajew beim nächsten Training eine Willkommensfeier und sind richtig stolz auf ihren erfolgreichen Trainer. Herzlichen Glückwunsch!!!

Als erstes galt es, sich im Herrenflorett Einzeln zu stellen. Im großen 56er-Feld der AK 50+ blieb Peter in den KO-Kämpfen ohne Niederlage und musste dann im Halbfinale gegen seinen Vereinskollegen Udo Jakoby von Eintracht Duisburg antreten. Diese schon seit vielen Jahren heiß umkämpfte Paarung konnte dieses Jahr Udo ganz knapp mit 5:6 nach Zeitablauf für sich entscheiden. Somit blieb für Peter „nur“ noch der Platz 3, Udo verlor sein Finalgefecht gegen den Österreicher Blaschka und wurde 2.

Einen Tag später standen beide dann als Mannschaft auf der Planche. Gemeinsam mit Senioren der AK 60 bestanden sie die Vorrundenkämpfe problemlos. Im Finale stand die Mannschaft dann den Italienern gegenüber. Im vorletzten Gefecht übergab Peter mit 2 Punkten Vorsprung an seinen Mannschaftskameraden. Dieser kämpfte verbissen, konnte jedoch nicht weiter punkten, so dass die Mannschaft mit einem Treffer Rückstand die Silbermedaille gewann.

 

22.09.14

DM14

 

 

Trainersuche          Stand 25.08.2014

 

Wir benötigen ab sofort einen Übungsleiter oder Fechttrainer, der bereit ist, unsere Degenfechter zu schulen.

Es handelt sich um bereits ausgebildete Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren, die bereits Turniererfahrung bei den Fechtspezialisten, besonders aber im Mehrkampf haben.

Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf der Vielfalt des Mehrkampfes, Fechtspezialisten zu bekommen, ist nicht unser vorrangiges Ziel.

Die Trainingszeit ist mittwochs von 20-22 Uhr in der Turnhalle 2 der Matthias-Claudius-Schule, Weimarer Str., Bochum-Weitmar.

Bei Interesse oder weiteren Fragen bitte melden unter: 0234 472341, oder kers.artagnan@gmx.de

 

08.09.14

FKFC d’Artagnan Bochum erfolgreich bei offenen Stadtmeisterschaften

Super Wettkampfwetter, tolle Stimmung und großartige Erfolge bei den offenen Stadtmeisterschaften im Friesenkampf am letzten Wochenende. Der ausrichtende FKFC d’Artagnan hatte eingeladen und Vereine aus ganz NRW – darunter Duisburg, Hagen, Paderborn, Spellen, Warendorf – und den benachbarten Niederlanden sind dem Aufruf gefolgt und trugen zu spannenden und fairen Wettkämpfen bei. Es hatten sich deutlich mehr Sportler als zu den Landesmeisterschaften gemeldet, davon viele Kinder und Jugendliche die ihren ersten Mehrkampf starteten. Der Tag begann mit Schießen, Kugelstoßen und Laufen, nach dem Sprung ins kühle Nass und der Disziplin Schwimmen zeigten alle Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer beim abschließenden Degenfechten hervorragende Zweikämpfe.

Laura Sommer und Alina Krüger standen bei den Frauen am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest und freuten sich über erste Plätze und den Titel der Stadtmeisterin. Ebenso wie Anna Krüger, die Julia Patszynski von der FSG Ruhr-Wattenscheid nach einem schweißtreibendem Wettkampf auf den zweiten Platz verwies, gefolgt von Laura Kuckarzt auf Platz drei. Laura Wagner machte es bis zum Schluss spannend. Sie musste sich in der Altersklasse der 12-13jährigen nur Viktoria Ahaus vom TV Paderborn geschlagen geben und freute sich über die Silbermedaille. Eva Lehmann und Sarah Reisewitz erreichten, in der gleichen Altersklasse einen ehrbaren vierten und sechsten Platz.

Bei den Männern konnten Kossi Tchigui, Nils Schmitt und Lennart Breil den Titel und eine Goldmedaille für sich verbuchen. Sven Laetzel von der FSG Ruhr-Wattenscheid siegte bei den 10 – 11jährigen. Über eine Silbermedaille freuten sich Thomas Reinirkens, Jorit Oberlünenschloß und David Busley. Ihren ersten Friesenkampf absolvierten Robin und Luca Ziegelski und wurden mit dem fünften und sechsten Platz in der Gruppe der 10-11jährigen belohnt. Besonders beeindruckend waren die Leistungen des jüngsten Teilnehmers Henri Clusen vom TV Paderborn, der sich auf seinem ersten Friesenkampf gegen sieben Wettkämpfer seiner Altersklasse durchsetzte und souverän eine Silbermedaille sicherte.

Die Gruppe der 14-15jährigen wurde von den Sportlern aus Warendorf dominiert. Christian Zamara setzte sich deutlich ab und stieg ganz oben aufs Siegertreppchen. Till Jung und Yorick Münchow landeten auf den Plätzen fünf und sechs. 

Laura_Wagner_Offene Club Meisterschaften_Brilon 2014

20. Juni 2014

Landesmeister der NRW-Mehrkampfmeisterschaften 2014 kommen vom FKFC d’Artagnan

Rund 360 Athleten waren in Bergisch Gladbach angetreten um ihre Meister in den unterschiedlichen Mehrkämpfen zu küren. Der FKFC d’Artagnan Bochum nahm mit einer kleinen Delegation und großem Erfolg an den Friesenkämpfen* – den Modernen Fünfkampfen – teil.

Mittelpunkt der Wettkämpfe war die BELKAW Arena, Heimat des Rheinischen Turnerbundes (RTB) der gemeinsam mit dem Westfälischen Turnerbund (WTB), Vertretern der unterschiedlichen Sportarten und der Bädergesellschaft Bergisch Gladbach die diesjährigen Meisterschaften ausgerichtet hat. Strahlendes Wettkampfwetter, tolle Stimmung unter den Athleten und super Resultate konnten am Ende eines anstrengenden aber ebenso erfolgreichen Wettkampftages verzeichnet werden: Dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze. Alina Krüger (W 16-17) und Jorick Münchow (M 14-15) erzielten herausragende Ergebnisse und wurden in ihren Altersklassen Landesmeister. Gefolgt von Laura Wagner (W 12-13), Nils Schmitt (M 16-17) und Erik Schwarzer (M 20+) die alle drei als Vize-Landesmeister aus den Wettkämpfen gingen. Ebenfalls auf dem Siegerpodest landeten Jorit Oberlünenschloß (M 16-17) und Tim Wilde (M 20+) und wurden mit der Bronze-Medaille belohnt. Besonders Jan Horstmann beeindruckte bei seinem Debüt. Der junge Mehrkämpfer des FKFC trat erstmalig bei einem Mehrkampfwettbewerb an und überraschte alle mit seinen außergewöhnlichen Leistungen, die ihm am Ende den Titel Landesmeister einbrachten.

 

* Der ungewöhnliche Name des Vielseitigkeitswettkampfes stammt noch aus der Anfangszeit des Turnens. Paul Schulze, ehemaliger Fechtwart des Rheinischen Turnerbundes hat im Jahre 1929 einen Mehrkampf für Fechter ins Leben gerufen und diesen nach einem Weggefährten von „Turnvater Friedrich Ludwig Jahn benannt: Friedrich Friesen – kurz Friesenkampf. Dieser Mehrkampf umfasst die fünf Disziplinen Leichtathletik mit Laufen und Kugelstoßen, schießen, Schwimmen und Fechten.

Landesmeisterschaften B-G

 

Juni 2014

Mehrkämpfer auch in Einzeldisziplin erfolgreich

Sowohl in der Mannschaftswertung als auch im Einzelschießen konnten die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des FKFC d’Artagnan Bochum beim diesjährigen Blau-Weiß 05 Pokalschießen in Bochum überzeugen. Mit 53 Mannschaften aus ganz NRW und insgesamt 232 Starts auch in diesem Jahr wieder ein Teilnehmer starkes Turnier. Am Ende freuten sich sowohl die Schüler- wie auch die Seniorenmannschaften des FKFC über je einen Pokal für einen 1. und einen 2. Platz. In der Einzelwertung wurden die SportlerInnen mit je zwei 1., 2. und 3. Plätzen ausgezeichnet. Je zwei Medaillen gab es für die Plätze 4, 5 und 6 in den unterschiedlichen Altersklassen. Als teilnahmestärkste Mannschaft freuten sich die Friesenkämpfer am Ende der Preisverleihung über das Überraschungspräsent für die Vereinsmitglieder.

Foto (FKFC) – Freude bei den Sportlerinnen und Sportlern des FKFC d’Artagnan Bochum über zehn Pokale und sechs Medaillen beim diesjährigen Blau-Weiß 05 Pokalschießen.

FKFC_Pokalschießen_2014

Mai 2014

9. Bochumer Pärchen-Cup
Laura Sommer und Kossi Tchigui erreichen A-Finale

Beim 9. Pärchen-Cup, der jährlich vom USC Bochum ausgerichtet wird, erreichten Laura Sommer und Kossi Tchigui vom FKFC d’Artagnan Bochum das A-Finale der besten sechs Pärchen. Mit 23 Paaren gingen dieses Jahr deutlich weniger Degenfechterinnen und Degenfechter an den Start als im Vorjahr. Nichts destotrotz musste jedes Paar zwölf Begegnungen absolvieren. Nach rund sechs Stunden schweißtreibendem Turnier und 24 spannenden Einzelgefechten belegten Laura Sommer und Kossi Tchigui schließlich den fünften Platz im Gesamtklassement.

Pärchen-Cup_2014

 

Mai 2014

Sportabzeichenwettbewerb:
FKFC d’Artagnan Bochum auf dem 1. Platz!

Mit großer Spannung wurde die diesjährige Preisübergabe des Sportabzeichen-Wettbewerbs an die besten Bochumer Schulen und Vereine durch die Sparkasse Bochum erwartet. Der Jubel der anwesenden FKFC d‘Artagnan Mitglieder in der VIP Lounge des Rewirpower Stadions war entsprechend groß, als der erste Platz verkündet wurde. In der Kategorie Vereine bis 100 Mitglieder absolvierten 86,27 Prozent der FKFC Mitglieder 2013 die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens und verwiesen die Ice-Star Cheerleader mit 43,28 Prozent deutlich auf den zweiten Platz. Den dritten Platz sicherte sich DJK Wanderglück mit 31,28 Prozent. Laura Wagner und Saskia Skroch nahmen stellvertretend für den FKFC d’Artagnan die Auszeichnung entgegen. 

Sportabzeichen_Ehrung_2014

 

Schulmeisterschaften
TKS Fechtmannschaften erneut auf den vorderen Plätzen

Mit großem Aufgebot und insgesamt vier Degen-Mannschaften fuhr die Theodor-Körner-Schule Bochum (TKS) in diesem Jahr zu den Schulmeisterschaften der Bezirksregierung Arnsberg nach Schwelm. Auf diesem Turnier messen sich jeweils drei bis vier Schülerinnen oder Schüler pro Mannschaft im Miniflorett, Florett, Minidegen oder Degen in sechs Altersklassen. Die Schule kooperiert bereits seit über 26 Jahren mit dem FKFC d’Artagnan Bochum, der jedes Jahr eine zwölf monatige kostenfreie Fecht-Ausbildung im Rahmen einer AG anbietet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: In der Altersklasse II Degen musste sich die Damenmannschaft mit Laura Kuckartz, Anna Krüger und Saskia Skroch nur den Fechterinnen der Hildegardis-Schule aus Hagen geschlagen geben und landeten souverän auf dem zweiten Platz. Die zweite Damenmannschaft in der Altersklasse II Degen mit Antonia Hamm, Jana Krüger und Laura Wagner wurde dank ihrer guten Leistungen mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Belohnt wurden auch die Mini-Degenfechter, die zum ersten Mal antraten. Zu Beginn noch sehr zurückhaltend, haben sie sich bei jedem neuen Gefecht enorm gesteigert und die anfängliche Angst vor den Gegnern verloren. Merle Krüger, Nils Kobitzky, Fynn Pastoors, Maurice Skroch und Luca Ziegelski konnten sich am Ende über einem tollen dritten Platz freuen. Die zweite Anfänger Mannschaft startete gemischt mit Sarah Reisewitz, Luca Artkamp und Lennart Breil in der Herrendegen Altersklasse II und stand am Ende auf dem vierten Platz.

IMG_1208

 

25 Jahre Musketier

Die Ehrungen auf der Hauptversammlung des FkFC d’Artagnan waren in diesem Jahr besonderer Art. Erstmals wurden für ihre 25jährige Mitgliedschaft Natalie Gondermann und Erik Schwarzer geehrt, die seit ihrer Geburt Mitglied des Vereins sind. Im gleichen Jahr dazu gekommen ist Britta Altmeyer. Geehrt wurden sie von der im Amt bestätigten 1. Vorsitzenden Christiane Sommer. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Martin Sommer als Kassenwart. Neu im Vorstand ist Susanne Brofazy, die Christine Krüger nach 4jähriger Tätigkeit als Pressewartin ablöst. Auch in diesem Jahr durften sich die Leistungsbesten des Jahres 2013 über eine Ehrung freuen, Alina Krüger, Laura Sommer, Simon Becker-Wyzujak und Erik Schwarzer, die bei den deutschen Friesenkampfmeisterschaften zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen erkämpften. Ebenfalls geehrt wurde Kossi Tchigui, der nicht nur den 2. Platz bei den deutschen Meisterschaften im Friesenkampf belegte, sondern auch bei westfälischen Meisterschaften im Degenfechten die Silbermedaille errang. Für ihre besondere Leistung als Degenmannschaft wurden Tim Wilde zusammen mit Simon Becker-Wyzujak und Kossi Tchigui geehrt, die als Vize-Westfalenmeister im Mannschaftsdegen erstmals in der Vereinsgeschichte an den Deutschen Meisterschaften im Degenfechten teilnahmen. Diese Leistungsfähigkeit des vergangenen Jahres lässt den Verein positiv in die Zukunft schauen, da 2014 wieder mehr Friesenkämpfe zur Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften im September absolviert werden können.

 

Ehrung_2014_2

 

Gelungener Jahresauftakt für Friesenkämpfer

Direkt zu Beginn des neuen Jahres starteten die Bochumer Friesenkämpfer vom FKFC Bochum auf den internationalen Turnieren in Wuppertal und Solingen. Beim Schwebebahnpokal konnten Tim Wilde und Simon Becker-Wyzujak an ihre Leistungen vom Vorjahr anknüpfen. Gefochten wurde Poolrunden bei einer Gesamtteilnehmerzahl von 111 Fechtern. Tim erkämpfte sich nach guten Leistungen in der Vorrunde am Ende Platz 5 bei den Akiven und Simon belegte bei den Junioren den 3. Platz. Ebenfalls durchsetzen konnte sich Britta Altmeyer, die im Damendegen bei den Aktiven Platz 10 belegte. Thomas Reinirkens belegte den 17. Platz. In Solingen gingen Tim Wilde, Kossi Tchigui, Nils Schmitt und Antonia Ressel an den Start. Platz 5 und 8 waren das Endergebnis für Tim und Kossi. Nils und Antonia mussten sich nach längerer Wettkampfpause erstmals wieder international messen. Sie erreichten die Plätze 26 und 31.

 

Am vergangenen Wochenende dann ging es weiter in Bochum beim Schlegel und Eisen Turnier. Erstmals bei den A-Jugendlichen startend, erreichte Laura Wagner Platz 32. Jana Ulrich konnte sich in der Direktausscheidung den 22. Platz erkämpfen. Bei den Herren errang Nils Schmitt Platz 30. Jorit Obenlüneschloß, der erst vor 2 Wochen wieder mit dem Training begonnen hat, wurde 36. Ebenfalls erstmals in dieser Gruppe startete David Busley und belegte am Schluss Platz 40.

 

 

 

Sportlerehrung 2013

Am 23. 01. 2014 fand die Sportlerehrung der Stadt Bochum statt. Die im Jahr 2013 auf Deutschen- , Europa- und Weltmeisterschaften erfolgreichen Sportler trafen sich im et cetera zu einem gelungenen Abend.

P1010533

Nach den Begrüßungen durch Oberbürgermeisterin Otilie Scholz und durch die Bürgermeisterin und Vorsitzende des SSB Gabriele Schäfer wurden alle ca. 200 SportlerInnen namentlich zur Bühne gerufen und erhielten dort ihre Ehrenurkunde.

P1010535

Anschließend trafen sich alle zum gemeinsamen Buffet und einer schmissigen Varieteveranstaltung.

Aus unseren Reihen bekamen Laura Sommer und Erik Schwarzer die Ehrung für ihre tollen Leistungen bei den Deutschen Friesenkampfmeisterschaften.

Laura Sommer errang die Silbermedaille, Erik Schwarzer die Bronzemedaille.

Beiden noch einmal herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

 Musketiere suchen Verstärkung

FkFC bietet Anfängerkurs für alle Interessierten
Wer sich für einen besonderen Sport interessiert, ist hier richtig. Beim Fechten werden nicht nur die körperliche Fähigkeiten gestärkt. Ebenso Konzentration und Kombinationsgabe sind gefragt. Beim FkFC d’Artagnan Bochum e.V. beginnt am 30.09.2013 ab 17 Uhr in der Turnhalle der Matthias-Claudius-Schule in Bochum Weitmar ein neuer Anfängerkurs für Kinder ab dem 10. Lebensjahr. Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining erlernen die Anfänger für das Fechten typische Beinarbeit und anschließend erfolgen Übungen mit dem Degen. Theoretische Grundlagen werden ebenfalls vermittelt. Interessierte Erwachsene haben die Möglichkeit mittwochs ab 2. Oktober, 20 Uhr ebenfalls die Grundlagen des Degenfechtens zu erlernen.

Der FkFC d`Artagnan Bochum gewann den Wettbewerb der besten Vereinszeitschriften

Bei der diesjährigen Neujahrsmartinee des Westfälischen Turnerbundes auf Schloss Oberwerries wurde die Jubiläumszeitschrift des FkFC ausgezeichnet. Christine Krüger und Erik Schwarzer haben in wochenlanger Arbeit eine wirklich bemerkenswerte Schrift erstellt. Während Christine Krüger die Fotos und Zeitungsartikel der letzten 25 Jahre sichtete, war Erik Schwarzer für das Layout zuständig. Zustande kam eine ungewöhnliche und abwechslungsreiche Erinnerung an 25 Jahre FkFC d`Artagnan Bochum, die prämiert wurde mit der Urkunde des Westfälischen Turnerbundes und einem Scheck für weitere erfolgreiche Vereinsarbeit.

FkFC Fechter zeigen Höchstleistungen

Am vergangenen Wochenende starteten die Fechter des FkFC Bochum im Neandertal bei den Erkrather Klingenspielen und konnten wieder einmal mit guten Leistungen beeindrucken. Kossi Tchigui erreichte bei den Junioren den 2. Platz und konnte die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Tim Wilde erkämpfte sich die Bronzemedaille, gefolgt von Simon Becker-Wyzujak auf Platz 4. Viko Noessler erreichte bei den Damen den 5. Platz. Am Wochenende zuvor mussten sich die Schüler Eva Herrmann, Laura Wagner und David Busley erstmals im Degen mit den Leistungsfechtern aus Westfalen messen. Sie errangen mit der Mannschaft einen guten 3. Platz. Trainiert werden die jungen Fechter von Peter Marduchajew, der erstmals bei den Weltmeisterschaften der Senioren in Varna (Bulgarien) startete und sich auf Grund hervorragender Leistungen die Silbermedaille erkämpfte.

Starker Saisonauftakt für Friesenkämpfer

Am 13. April starteten die Friesenkämpfer des FkFC bei den Gaumeisterschaften in Duisburg in die Saison 2013. Die Ergebnisse waren beeindruckend. Fünf 1. Plätze (Florian Scholle, Jorit Obenlüneschloss, Kossi Tchigui, Alina Krüger und Laura Sommer), fünf 2. Plätze (Tim Wilde, Erik Schwarzer, Laura Wagner, Anna Krüger und Antonia Ressel) und zwei 3. Plätze (Eva Lehmann und Thomas Reinirkens). Die Sportler konnten schon zu Saisonbeginn an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Jorit Obenlüneschloss schwamm persönliche Bestzeit, ebenso konnte Alina Krüger im 100m Sprint mit ihrer bisher schnellsten Zeit gewinnen. Insbesondere konnten sich Laura Wagner sowie Eva Lehmann auf ihrem ersten Friesenkampf über die Medaillenplätze freuen.

1.12.2013

Mehrkämpfer bei der DM

Viele Erfahrungen konnten die Mehrkämpfer bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren im Degen sammeln.
Kossi Tchgui, Tim Wilde und Simon Becker-Wyzujak hatten sich bei den Westfälischen Landesmeisterschaften als beste Vereinsmannschaft für diesen Wettkampf qualifiziert und fuhren mit gemischten Gefühlen nach Offenbach. Immerhin galt es hier gegen die besten deutschen Junioren der Spezialisten im Degenfechten anzutreten und nicht, wie gewohnt auch noch seine Stärken im Schießen, Laufen, Kugelstoß und Schwimmen zu zeigen.
Die Drei schlugen sich bemerkenswert. In der Vorrunde mussten sie gegen so nahmhafte Gegner wie die Fechter aus Bonn und Frankfurt antreten, allesamt Jungen, die in den Olympiastützpunkten trainieren, in der Ko-Runde trafen sie dann auch noch gegen den Deutschen Meister aus Leverkusen. Sie kämpften mit viel Einsatz und technisch guten Aktionen, so dass alle Mannschaftskämpfe zwar verloren gingen, die Gegner sich aber mächtig anstrengen mussten, zu gewinnen. Fazit von Kossi: “Wir sind zwar nur 16. geworden, aber die haben alle ganz schön geschwitzt und wir haben viel dazu gelernt.“

7.12.2013

Alle Medaillenfarben beim Nikolaus-Turnier in Duisburg

Mit drei Medaillen konnten die Friesenkämpfer das Nikolaus-Turnier in Duisburg verlassen.
Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl wurde leider nicht Jeder gegen Jeden gefochten, was dazu führte, dass die startenden Bochumer Jungen schon sehr früh wieder fertig waren. Lennart Karla und Nils Schmitt mussten leider sehr schnell gegen die Fechtspezialisten Lehrgeld bezahlen. Thomas Reinirkens schaffte es immerhin in das 16er Finale, schied dort aber als 11. aus.
Bei den Damen lief es etwas besser. Nachdem in Runden die 16er-Rangliste ausgefochten wurde, mussten sie sich alle im KO auf 15 Treffer den Gegnerinnen stellen. Kerstin Schwarzer wurde gegen ihre Vereinskameradin Caroline Felder gesetzt und gewann deutlich. Leider war damit das Turnier für Caroline beendet. Genau so unglücklich ging es für Antonia Ressel aus. Britta Altmeyer belegte in ihrer Altersklasse den 3. Rang, Kerstin Schwarzer verlor gegen die spätere Siegerin Julia Wiegand knapp 14:15 und wurde 2. und Viko Nössler belegte in der Juniorenklasse den 1. Rang.

 

Erfolg beim „Alte Haudegen“-Turnier

Zum 20. Mal fand in Pulheim das „Alte Haudegen“-Turnier statt. Hier dürfen Fechter ab 40 Jahren sich auf der Planche messen, getreu dem Motto der Bochumer FkFC-Fechter: Fechten lernen – Freunde treffen. Der Spass und das Miteinander stehen im Vordergrund, doch trotzdem fehlt nicht der Kampfgeist der in diesem Jahr insgesamt 90 Starter aus ganz Deutschlands – darunter Berlin, Darmstadt,und aus insgesamt vier Nationen (Deutschland, Niederlande, Belgien und Polen)
Aus Bochum gingen leider nur 2 Fechterinnen an den Start. Britta Altmeyer schlug sich als Debutantin bestens gegen ihre 12 Gegnerinnen der 40-55-jährigen und erreichte einen hervorragenden 4. Platz.
Kerstin Schwarzer startete in der Klasse der 55 – 75-jährigen, setzte sich selbst gegen die Senioren-Nationalmannschaftsfechterin Marianne Hempelmann aus Berlin durch und wurde ohne Niederlage Erste.
Der anschließende Stichkampf gegen die Siegerin der jüngeren Altersklasse war spannend und lang. Nachdem es nach Ablauf der regulären Fechtzeit 3:3 stand, entschied das Losglück Vorteil für die Jüngere. Kerstin Schwarzer musste also angreifen, stieß vorbei und diese Gelegenheit ließ sich Martina Weinholtz aus Aachen natürlich nicht nehmen, um den entscheidenden Treffer zu setzen und somit den „Alten Haudegen-Pokal“ der Frauen für sich zu gewinnen.
Nach dem Sport wurde gemeinsam gefeiert, mit einem üppigen Rittermahl klang das Turnier aus. Das ist die positive Seite dieser Nischensportart.

Ehrung für Friesenkämpfer zum Saisonstart

Für die Sportler des FkFC Bochum beginnt am 13. April die Wettkampfsaison im Friesenkampf. Zur Vorbereitung starteten die Jugendlichen auf mehreren Fechtturnieren in der Bochumer Umgebung. Bei den Westfälischen A-Jugendmeisterschaften erreichten die Damen- und Herrenmannschaft mit Antonia Ressel, Alina Krüger und Saskia Skroch sowie Jorit Obenlüneschloss, Nils Schmitt und Leon Wenke jeweils den 4. Platz. Zeitgleich erkämpften sich Tim Wilde, Erik Schwarzer und Simon Becker-Wyzuyak in einem starken Teilnehmerfeld die Plätze 13, 16 und 23 beim Rösrather Degenmarathon. Anna Krüger konnte sich ebenfalls über die Bronzemedaille auf dem Gertrudisturnier in Bochum-Wattenscheid freuen. Die Ehrung der Deutschen Meisterin des Vorjahres Alina Krüger, dem Zweitplatzierten Kossi Tchigui, sowie der Bronzemedaillengewinner Tim Wilde und Erik Schwarzer durch den Stadt-Sportbund stärkt zudem das Selbstbewusstsein der Sportler und lässt auch im Mai bei den Deutschen Meisterschaften während des Deutschen Turnfestes auf gute Platzierungen hoffen.

 März 2013

Theodor-Körner-Schule erfolgreich

Mit drei Fechtmannschaften ist die TKS zu den Schulmeisterschaften der Bezirksregierung Arnsberg nach Schwelm gefahren.
Auf diesem Turnier geht es darum, mindestens drei Schüler der Schule innerhalb einer Altersklasse aufzustellen, die als Mannschaft fechten. Dies ist nicht leicht, denn so verbreitet ist dieser Sport nicht.
Die TKS kooperiert schon seit ca. 25 Jahren mit dem FkFC dÀrtagnan Bochum, der jedes Jahr für 12 Monate eine kostenfreie Ausbildung im Rahmen einer Fecht-AG anbietet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Die Degenmannschaft mit Alina und Anna Krüger sowie Saskia Skroch setzte sich in der Altersklasse II souverän gegen die Schülerinnen der Gustav-Heinemann-Schule Schwelm durch, musste sich dann allerdings gegen die Fechterinnen der Hildegardis-Schule aus Hagen geschlagen geben und erreichte den 2. Platz.
Die Mini-Fechter hatten es noch schwerer. Insgesamt 5 Mannschaften traten gegeneinander an. TKS II mit Felix Seppelt, Jonathan Spohn, Justine Kniffke und Eva Lehmann, die alle erst vor 3 Tagen ihre Turnierreifeprüfung bestanden hatten, wurden sofort ins kalte Wasser geworfen und mussten im ersten Mannschaftskampf gegen ihre Schulkollegen TKS I Antonia Hamm, Paula Brofazy, Jana Ulrich und Laura Wagner antreten. Da in dieser Mannschaft schon etwas erfahrenere Fechterinnen an den Start gingen, war das Ergebnis eindeutig zu Gunsten der TKS I-Mannschaft. Doch nun hatten die Anfänger ihre Angst verloren und gingen mutig ans Werk gegen die beiden Mannschaften des Märkischen Gymnasiums Schwelm. Beide wurden deutlich geschlagen. Lediglich die Minis der Hildegardis-Schule Hagen waren noch nicht zu schaffen, so dass zum Schluss mit zwei Mannschaftssiegen und zwei Niederlagen der dritte Platz herauskam.
Die TKS I-Mannschaft erreichte nach weiteren 2 Sieg gegen die Schwelmer und einer Niederlage gegen Hagen einen hervorragenden 2. Platz.Dieses Gesamtergebnis lässt viel Hoffnung für die weiteren Jahre TKS-Fechten offen.

Juli 2013

                                                                                           

FkFC siegt bei den offenen Stadtmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende richtete der FkFC Bochum die offenen Stadtmeisterschaften im Friesenkampf aus. Nach den fünf Disziplinen Fechten, Luftgewehrschießen, Laufen, Schwimmen und Kugelstoßen konnten die Fechter des FkFC d’Artagnan Bochum e.V. 11 von 12 zu vergebenden Titeln für sich verbuchen. Britta Altmeyer, Laura Sommer, Viko Noessler, Antonia Ressel, Anna Krüger stiegen bei den Frauen in ihrer jeweiligen Altersklasse auf’s Siegertreppchen. Julia Ptaszynski von der FSG Ruhr-Wattenscheid siegte bei den 12 bis 13jährigen. Bei den Männern konnten Erik Schwarzer, Tim Wilde, Simon Becker-Wyzujak, Jorik Münchow und Bastian Thelen den Titel für sich beanspruchen.
Über eine Silbermedaille freuten sich Laura Wagner, Jorit Obenlüneschloß und Kossi Tchigui. Bronze holten Alexandra Dahl und Leon Wenke.
Der Wanderpokal für den besten Sportler des Turniers ging an Julia Ptaszynski und Tim Wilde, die mit hervorragenden Leistungen als Gesamtsieger aus diesem Turnier hervorgingen. Weiterhin durfte sich Bastian Thelen über den Pokal des beste Fechters in der Gruppe der Miniflorettfechter freuen.

FkFC Fechter holen Silber und Bronze

Auf den Westfälischen Meisterschaften der Junioren im Degenfechten am vergangenen Wochenende starteten die Fechter des FkFC Bochum sowohl im Einzel als auch im Mannschaftswettkampf. Simon Becker-Wyzujak, Kossi Tchigui und Tim Wilde erkämpften sich in einem spannenden Finale den 2. Platz. Sie mussten sich erst im letzten Gefecht den Fechtern der Startgemeinschaft aus Hagen, Herne und Münster geschlagen geben. Zuvor erreichte Kossi Tchigui im Einzel Platz 3 und damit die Bronzemedaille. Tim Wilde und Simon Becker-Wyzujak belegten Platz 8 und 9. Beim Mannschaftswettkampf der Damen starteten erstmals Caroline Felder, Alina Krüger und Anna Krüger. Sie erreichten den 5. Platz.